Online Workshop: Forest Data Space – The digital Ecosystem for the forest

To find the best possible solutions, researchers, forest practitioners, and related service providers need a great variety of high-quality data. This allows them to make data-driven decisions around forest transformation and management. Currently, this data is neither findable, nor accessible, nor interoperable.

The goal of the Forest Data Space (FDS) is to improve the availability of high-quality data for private and public decision-making processes and to foster open innovation. It is the solution for the effective and secure exchange of forestry data. 

But what is behind the data space concept? What data usage guidelines apply? Which formats and data models are used? And how can you become part of the data space as a user or data controller? 

We will discuss it during the online expert workshop on September 24, 2024 from 2:30 to 4:00 p.m., in which we will present the Forest Data Space and discuss your ideas, questions and requirements!

Forest Data Space – The digital ecosystem for the forest

September 24 from 2:30 to 4:00 p.m.

Expert-Workshop: Transforming Data into Insight: Data Annotation in Machine Learning for Environmental Research and Forestry

The rapid development of artificial intelligence (AI) methods is opening up ground-breaking opportunities to analyse and find solutions to the most pressing socio-political challenges of our time. AI methods have the potential to significantly advance and change research in the fields of environmental protection and sustainability (BMUV, 2023). The results must not only be reliable but also comprehensible. This lends credibility to the solutions proposed. In addition to explainable or interpretable models, the availability of high-quality annotated data is essential for the models to learn how to correctly recognise the phenomenon behind the observations.

Annotated data form the basis for good AI-based modelling and serve as a driving force for the further development of AI-driven environmental research. Data accuracy and quality are the decisive criteria for the result, even more than its quantity. It is often said that 80% of the work of a ML practitioner goes in data processing. It is often pointed out that most of the effort involved in building an ML-based model must be invested in annotation and other types of data pre-processing. Recognising data gaps, identifying areas of application with high demand, and developing efficient annotation strategies are building blocks for the successful and effective use of AI in the environmental sector.

Within this expert-Workshop, will give an overview of the problem of data annotation in environmental research and development, and then focus on concrete problems faced by researchers in forestry. Are there similar issues or do they differ from the rest in characteristics such as their format; accessibility; quality? We will discover it during the workshop on July 30 from 10:00 to 11:30.

Transforming Data into Insight: Data Annotation in Machine Learning for Environmental Research and Forestry

July 30 from 10:00 to 11:30

EINLADUNG EXPERTEN-WORKSHOP

Thema: Forest Data Space – Das digitale Ökosystem für den Wald

Um die bestmöglichen Lösungen zu finden und datenbasierte Entscheidungen rund um den Wald zu treffen, benötigen Forschende, Forstpraktiker und deren Dienstleister hochwertige und umfassende Daten. Derzeit sind diese Daten aber weder auffindbar, noch zugänglich, noch interoperabel. Oft sind sie sensibel und sollen nicht an Konkurrenten oder die Öffentlichkeit gelangen.

Um die Verfügbarkeit solcher Daten für private und öffentliche Entscheidungsprozesse zu verbessern und somit Innovationen zu fördern, wurde im Forschungsprojekt FutureForest der Forest Data Space, als eine Lösung für den effektiven und sicheren Austausch forstwirtschaftlicher Daten, entwickelt. 

Doch was verbirgt sich hinter dem Datentraumkonzept? Welche Datennutzungsrichtlinien gelten? Welche Formate und Datenmodelle werden verwendet? Und wie kann man als Anwender oder datenhaltende Stelle Teil des Datenraumes werden? 

All dies ist Gegenstand unseres Online-Experten-Workshops am 09. Juli 2024 von 14:00 bis 15:00Uhr, in welchem wir Ihnen den Forest Data Space präsentieren und Ihre Ideen, Fragen und Anforderungen diskutieren!

Agenda

ZeitThemaPräsenter
13:45 – 14:00Einwahl der TeilnehmendenFranziska Hochenegger, WE
14:00 – 14:10Vorstellung FutureForest Somakanthan Somalingam, WE
14:10 – 14:30Vorstellung des Forest Data SpaceThorsten Reitz, WE
14:30 – 15:00Diskussion im WorkshopThorsten Reitz, WE

Forest Data Space – Das digitale Ökosystem für den Wald

Registrieren Sie sich für den Workshop!

FutureForest 2-Jahres Statustreffen

Mitte Mai 2024 traf sich das FutureForest Team für ein 2-Tägiges Review-Meeting an der TU-München in Freising. 

Am ersten Tag standen vor allem die wissenschaftlichen Ergebnisse und Erkenntnisse des letzten Projektjahres im Fokus. Die Forschenden der FU Berlin stellten dabei ihre aktuellen Analysen zur Baumartenerkennung sowie der Baumzustandserkennung vor. Insbesondere wurde die Modellierung und das Training eines Multi-Stream-Netzmodells zur Baumartenerkennung sowie ein Sentinel-2-basiertes System zur Überwachung des Waldzustands diskutiert. Im Anschluss daran präsentierten die Kollegen der TUM ihre Forschung zur Baumarteneignung. Zudem präsentierten wetransform und M.O.S.S. den aktuellen Stand des Forest Data Space – als digitales Ökosystem für den Wald. Der FDS zielt darauf ab, die Verfügbarkeit hochwertiger und sensibler Daten für private und öffentliche Entscheidungsprozesse zu verbessern und somit offene Innovation zu fördern. FDS liefert beispielsweise die Datengrundlage für das FutureForest Decision Support System, welches sich zurzeit in der prototypischen Umsetzung befindet. 

Der zweite Tag hatte die Themen Stakeholder-Management, Geschäftsentwicklung und potenzielle Aktivitäten nach Projektende zum Gegenstand. Es wurde die anstehende Serie an Experten-Workshops und die Einbindung weiterer Stakeholder diskutiert und der Grundstein für die FutureForest Abschlusskonferenz gelegt. Die zweitägige Konferenz zum Thema „KI im Wald“ soll durch Fachvorträge, Demonstration der Prototypen, und Panel-Diskussionen insbesondere Experten*innen aus Wissenschaft, Forstverwaltung- und Praxis, sowie Umwelt- und Naturschutzverbänden zusammenführen, einen intensiven Austausch ermöglichen und die wichtigsten Ergebnisse des Projektes präsentieren. 

Webinar „Datenraum im Kontext der forstlichen Anwendungen im Forschungsprojekt FutureForest“

Daten spielen eine wichtige Rolle bei der Veränderung der digitalen Transformation, der Funktionalität und der gemeinsamen Nutzung in Ökosystemen. Eine Weiterentwicklung von Dateninfrastrukturen stellen die sogenannten Datenräume (Data Spaces) dar.

„Webinar „Datenraum im Kontext der forstlichen Anwendungen im Forschungsprojekt FutureForest““ weiterlesen